Glau­kom­the­ra­peu­ti­ka und OCT-A-Befun­de im Vergleich

Latanoprosten bunod erhöht die makuläre Gefässdichte

2. Juni 2022

LA JOLLA (Bier­mann) – Lata­no­pros­ten bunod‑0,024% (LBN) stellt das 1. Stick­stoff­mon­oxid (NO)-freisetzende Prosta­glan­din-Analo­gon dar, welches zum einen den uveo­sklera­len Abfluss, zum ande­ren zusätz­lich den trabe­ku­lä­ren Abfluss über das NO verbes­sert. Die Autoren einer aktu­el­len Arbeit haben nun heraus­ge­fun­den, dass LBN im Gegen­satz zu Timolol‑0,5% die Gefäß­dich­te (VD) der Makula erhöht.

In ihre rando­mi­sier­te mono­zen­tri­sche Cross-over-Studie schlos­sen die Wissen­schaft­ler insge­samt 50 Teilnehmer/Augen (10 gesun­de Perso­nen [HC], 26 Pati­en­ten mit okulä­rer Hyper­ten­si­on [OHT], 14 Pati­en­ten mit primä­rem Offen­win­kel­glau­kom [POWG]) ein. Die Kohor­te wurde über einen Zeit­raum von jeweils 4 Wochen, sepa­riert durch eine 2‑wöchige Wash-out-Phase, im Verhält­nis 1:1 zu LBN-Augen­trop­fen (1‑mal/d) oder Timo­lol-Augen­trop­fen (2‑mal/d) rando­mi­siert. Die Studi­en­teil­neh­mer appli­zier­ten die einge­setz­ten Antig­lau­kom­a­to­sa in beide Augen, wobei nur 1 Auge jedes Pati­en­ten als Studi­en­au­ge analy­siert wurde.

Die Arbeits­grup­pe führte zu Studi­en­be­ginn und bei jeder Kontroll­un­ter­su­chung (6 Kontrol­len über einen Zeit­raum von 12 Wochen) vor und nach der jewei­li­gen Behand­lung eine umfas­sen­de ophthal­mo­lo­gi­sche Unter­su­chung, einschließ­lich Gesichts­feld­mes­sun­gen sowie morpho­lo­gi­sche und VD-Messun­gen der Makula und des Sehner­vens mithil­fe der OCT und OCT-Angio­gra­phie durch.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass die Pati­en­ten mit OHT und POWG nach Appli­ka­ti­on von LBN-Augen­trop­fen einen signi­fi­kan­tem Anstieg der maku­lä­ren VD (0,76% [Bereich 0,20–1,33%]; p=0,009) und einen Trend hinsicht­lich eines Anstie­ges der peri­pa­pil­lä­re VD verzeichneten.

Demge­gen­über konsta­tier­ten die Glau­kom­spe­zia­lis­ten bei der OHT- und der POWG-Gruppe nach Anwen­dung von Timo­lol-Augen­trop­fen keinen Unter­schied der maku­lä­ren VD und sogar einen Abfall der peri­pa­pil­lä­ren VD im nasal-infe­rio­ren Sektor (-0,56% [Bereich ‑1,08 bis ‑0,03]; p=0,04).

Zudem stell­ten die Ophthal­mo­lo­gen bei der HC-Gruppe weder eine Verän­de­rung der maku­lä­ren noch der peri­pa­pil­lä­ren VD fest (alle p>0,05).

(tt)

Autoren: El-Nimri NW et al.
Korrespondenz: Robert N Weinreb; rweinreb@health.ucsd.edu
Studie: Comparison of the Effects of Latanoprostene Bunod and Timolol on Retinal Blood Vessel Density: A Randomized Clinical Trial
Quelle: Am J Ophthalmol 2022; May 5;S0002-9394(22)00174-X.
Web: dx.doi.org/10.1016/j.ajo.2022.04.022

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.