Glau­kom­ri­si­ko

Erhöhter Augeninnendruck und reduzierter Vorderkammerwinkel nach Koffeineinnahme

16. Dezember 2019

GRANADA (Bier­mann) – Koffe­in­kon­sum führt zu einem vorüber­ge­hen­den Anstieg des Augen­in­nen­drucks. Die Mecha­nis­men, die diesem Phäno­men zugrun­de liegen, sind jedoch weiter­hin unbe­kannt. Nun hat eine spani­sche Arbeits­grup­pe in einer klei­nen Unter­su­chung heraus­ge­fun­den, dass der mit der Einnah­me von Koffe­in verbun­de­ne Anstieg des Augen­in­nen­drucks durch eine Reduk­ti­on des Vorder­kam­mer­win­kels (ACA) hervor­ge­ru­fen werden könnte. Diese ACA-Reduk­ti­on wieder­um könne den Wider­stand beim Abfluss von Kammer­was­ser verstär­ken, so die Vermu­tung der Autoren. Die aktu­el­len Ergeb­nis­se seien mögli­cher­wei­se von beson­de­rer Bedeu­tung für Pati­en­ten mit einem hohen Risiko für das Auftre­ten oder Fort­schrei­ten eines Glaukoms.

Für ihre Unter­su­chung verab­reich­ten die Wissen­schaft­ler 17 gesun­den Proban­den mit übli­cher­wei­se gerin­gem Kaffee­kon­sum entwe­der eine Kapsel Koffe­in (ca. 4 mg/kg) oder ein Place­bo (300 mg Mais­stär­ke). Der Augen­in­nen­druck wurde mittels Rebound-Tono­me­trie, der ACA, die Vorder­kam­mer­tie­fe (ACD), das Vorder­kam­mer­vo­lu­men (ACV) und die zentra­le Horn­haut­di­cke (CCT) mittels Scheim­pflug-Kamera gemes­sen. Die Messung der abhän­gi­gen Varia­blen erfolg­te vor sowie 30, 60 und 90 Minu­ten nach der Einnah­me von Koffe­in bzw. Placebo.

Die Einnah­me von Koffe­in verur­sach­te einen akuten Anstieg des Augen­in­nen­drucks (p=0,005, η2=0,403) und eine Veren­gung des ACA (p=0,028, η2=0,266). Die Daten zeig­ten jedoch keinen Effekt auf CCT, ACD und ACV nach Koffein­auf­nah­me (p=0,798, p=0,346, p=0,175). Bei der Abfra­ge einer subjek­tiv empfun­de­nen Akti­vie­rung berich­te­ten die Teil­neh­mer mit Koffe­in­ein­nah­me von einer größe­ren Erre­gung im Vergleich zu den Teil­neh­mern der Place­bo­grup­pe (p=0,037, η2=0,245).

(isch)

Autor: Redondo B et al.
Korrespondenz: Jesús Vera; veraj@ugr.es
Studie: Short-term effects of caffeine intake on anterior chamber angle and intraocular pressure in low caffeine consumers
Quelle: Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 2019 Dec 10.
Web: https://doi.org/10.1007/s00417-019-04556-z

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.