Glau­kom und IOD-Anstieg

Progression ist mit Schweregrad assoziiert

18. Oktober 2021

BALTIMORE (Bier­mann) – Eine aktu­el­le Studie hat gezeigt, dass ein Anstieg des Augen­in­nen­dru­ckes (IOD) bei Pati­en­ten mit einem behan­del­ten, moderaten/fortgeschrittenen Glau­kom über den gesam­ten IOD-Bereich mit einer Verschlech­te­rung des Gesichts­fel­des (VF) verbun­den ist. Demge­gen­über hat die Arbeit der US-ameri­ka­ni­schen Autoren jedoch auch erge­ben, dass bei Pati­en­ten mit einem behan­del­ten, vermuteten/geringer ausge­präg­ten Glau­kom erst bei höhe­ren Werten des IOD eine Asso­zia­ti­on zwischen einer Verschlech­te­rung des VF und dem IOD besteht.

Die Wissen­schaft­ler nahmen 869 Pati­en­ten (1446 Augen) mit behan­del­tem Glau­kom und ≥5 zuver­läs­si­gen VF-Unter­su­chun­gen und IOD-Kontrol­len in die Studie auf.

Mithil­fe von linea­ren Model­len mit gemisch­ten Effek­ten über­prüf­te die Arbeits­grup­pe die Auswir­kung des indi­vi­du­el­len mitt­le­ren IOD auf die Verschlech­te­rung der mitt­le­ren Abwei­chung (MD) im VF. Die Model­le beinhal­te­ten Inter­ak­ti­ons­ef­fek­te, um die unter­schied­li­chen Bezie­hun­gen zwischen der MD-Verschlech­te­rung und dem mitt­le­ren IOD nach dem Schwe­re­grad des Glau­koms (vermutet/gering vs. moderat/fortgeschritten) zu beur­tei­len, und um die unter­schied­li­chen Auswir­kun­gen des mitt­le­ren IOD auf die MD-Verschlech­te­rung bei verschie­de­nen IOD-Berei­chen (> oder <21mmHg) zu bewerten.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass bei einem vermuteten/geringen Glau­kom, bei dem der IOD einge­stellt <21mmHg lag, ein IOD-Anstieg um 1 mmHg nicht mit einem Anstieg der Rate an Verschlech­te­rung im VF einher­ging (p>0,05), jedoch bei IOD-Werten >21 mmHg ein IOD-Anstieg um 1 mmHg mit einer schnel­le­ren VF-Verschlech­te­rung asso­zi­iert war (-0,09dB/Jahr pro 1 mmHg Anstieg; p<0,05).

Darüber hinaus stell­ten die Glau­kom­ex­per­ten fest, dass bei moderatem/schwerem Glau­kom ein IOD-Anstieg im gesam­ten IOD-Spek­trum um 1 mmHg mit einer schnel­le­ren Verschlech­te­rung des VF asso­zi­iert war, indes sich die Auswir­kung bei höhe­ren Werten erheb­lich ausge­präg­ter zeigte (-0,02 dB/Jahr pro 1 mmHg Anstieg bei IOD <21 mmHg vs. ‑0,74 dB/Jahr pro 1 mmHg Anstieg bei IOD >21 mmHg; für beide p<0,05).

(tt)

Autoren: Yohannan J et al.
Korrespondenz: Jithin Yohannan; jithin@jhmi.edu
Studie: The Association Between Intraocular Pressure and Visual Field Worsening in Treated Glaucoma Patients
Quelle: J Glaucoma 2021; Sep 1;30(9):759-768.
Web: dx.doi.org/10.1097/IJG.0000000000001906

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.