Glau­kom

Bereits im Frühstadium Stürze und Sturzangst minimieren

25. Februar 2021

ST. LOUIS (Bier­mann) – In einer Quer­schnitts­stu­die unter­such­ten US-ameri­ka­ni­sche Ophthal­mo­lo­gen den Zusam­men­hang zwischen der Schwe­re des Glau­koms und der Sturz­ra­te, der Angst vor Stür­zen und der Vermei­dung sturz­ge­fähr­den­der Akti­vi­tä­ten. Ihr Fazit: Pati­en­ten­auf­klä­rung, Inter­ven­tio­nen und geeig­ne­te Über­wei­sun­gen zur Mini­mie­rung von Stür­zen soll­ten bei älte­ren Erwach­se­nen mit Glau­kom im Früh­sta­di­um in Betracht gezo­gen und bei entspre­chen­der Krank­heits­pro­gres­si­on fort­ge­setzt werden. Wenn das Sturz­ri­si­ko eines Pati­en­ten verrin­gert werde, könne dies die Angst vor Stür­zen und die Vermei­dung gefähr­den­der Akti­vi­tä­ten redu­zie­ren. Die Mini­mie­rung von Stür­zen und die Angst davor könn­ten die Morbi­di­tät und Morta­li­tät senken und das emotio­na­le und sozia­le Wohl­be­fin­den von Glau­kom­pa­ti­en­ten verbes­sern, schluss­fol­gern die Studi­en­au­toren.

Für die Studie wurden von den Augen­kli­ni­ken der Washing­ton Univer­si­ty, St. Louis, USA, Glau­kom­pa­ti­en­ten (n=138) im Alter von 55–90 Jahren mit leich­tem (n=61), mittel­schwe­rem (n=54) und fort­ge­schrit­te­nem (n=23) Glau­kom im besse­ren Auge basie­rend auf dem Glau­kom-Staging-System sowie alters­an­ge­pass­te Kontrol­len (n=50) rekru­tiert. Die Teil­neh­mer füll­ten Frage­bö­gen zu Stür­zen, Sturz­angst und Vermei­dung sturz­ge­fähr­den­der Akti­vi­tä­ten aus.

Von den Glau­kom­pa­ti­en­ten berich­te­ten 36% über mindes­tens einen Sturz in den letz­ten 12 Mona­ten im Vergleich zu 20% der Kontrol­len (adjus­tier­te Odds Ratio [OR] 2,7; 95%-Konfidenzintervall [KI] 1,18–6,17; p=0,018). Im Vergleich zu den Kontrol­len tendier­ten die Pati­en­ten in der milden Glau­kom­grup­pe zu einem höhe­ren Sturz­ri­si­ko (berei­nig­te OR 2,43; 95%-KI 0,97–6,08; p=0,059). Pati­en­ten mit einem fort­ge­schrit­te­nen Glau­kom hatten das höchs­te Sturz­ri­si­ko (berei­nig­te OR 7,97; 95%-KI 2,44–26,07; p=0,001). Bei mode­ra­tem Glau­kom trat im Vergleich zu den Kontrol­len ein höhe­res Risiko für eine hohe Sturz­angst und eine hohe Vermei­dung sturz­ge­fähr­den­der Akti­vi­tä­ten auf (adjus­tier­te OR 4,66; 95%-KI 1,24–17,49; p=0,023 und adjus­tier­te OR 4,49; 95%-KI 1,34–15,05; p=0,015).

(isch)

Autoren: Bhorade AM et al.
Korrespondenz: Anjali M Bhorade; bhorade@wustl.edu
Studie: Rate of falls, fear of falling, and avoidance of activities at-risk for falls in older adults with glaucoma
Quelle: Am J Ophthalmol 2021 Feb 21.
Web: https://doi.org/10.1016/j.ajo.2021.02.017

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.