Fluo­ci­no­lo­na­ce­tonid-Implan­tat bei nicht­in­fek­tiö­ser Uvei­tis im hinte­ren Segment

Konsensbasierte klinische Empfehlungen eines EU-Expertengremiums

4. Juli 2024

BERLIN (Bier­mann) – Intra­vit­rea­le Implan­ta­te mit Fluo­ci­no­lon-Acetonid (FAc) mit verzö­ger­ter Wirk­stoff­frei­set­zung (0,2 µg/Tag) sind zur Vorbeu­gung von Rück­fäl­len bei rezi­di­vie­ren­der nicht-infek­tiö­ser Uvei­tis des hinte­ren Augen­seg­ments (NIU-PS) indi­ziert. Eine euro­päi­sche klini­sche Exper­ten­grup­pe hat einen aktu­el­len Konsens­be­richt zum Einsatz von FAc-Implan­ta­ten bei Pati­en­ten mit NIU-PS erstellt, um den behan­deln­den Ärzten einige konsens­ba­sier­te Empfeh­lun­gen für die klini­sche Behand­lung zu geben.

Das klini­sche Exper­ten­gre­mi­um gab spezi­fi­sche Empfeh­lun­gen mit Schwer­punkt auf der klini­schen Präsen­ta­ti­on (einseitig/beidseitig) sowie der syste­mi­schen Betei­li­gung des NIU-PS, dem Linsen­sta­tus und für den Einsatz von FAc-Implan­ta­ten in der klini­schen Praxis. Es wurde ein Algo­rith­mus für die Behand­lung von Pati­en­ten mit NIU-PS in der klini­schen Praxis und für die besten klini­schen Szena­ri­en für den Einsatz von FAc-Implan­ta­ten sowohl als Mono­the­ra­pie als auch als adju­van­te Thera­pie entwi­ckelt. Zudem unter­such­ten die klini­schen Exper­ten das Sicher­heits­pro­fil von FAc-Implan­ta­ten und ihre mögli­chen Auswir­kun­gen auf die tägli­che Praxis.

Gemäß den Empfeh­lun­gen des Gremi­ums kann das FAc-Implan­tat für Pati­en­ten mit einsei­ti­gem, beid­sei­tig asym­me­tri­schem und beid­sei­tig symme­tri­schem NIU-PS in Betracht gezo­gen werden. Das FAc-Implan­tat sollte laut des Exper­ten­gre­mi­ums bei pseu­do­pha­ken nicht aber bei apha­ken NIU-PS-Augen einge­setzt werden. Bei der Verwen­dung des FAc-Implan­tats in phaken NIU-PS- Augen müssen das Alter des Pati­en­ten, der Schwe­re­grad der Uvei­tis und die indi­vi­du­el­len Einschrän­kun­gen für eine ange­mes­se­ne syste­mi­sche immun­mo­du­la­to­ri­sche Thera­pie berück­sich­tigt werden, wie die Exper­ten beto­nen. Des Weite­ren empfiehlt das Gremi­um den Einsatz des FAc-Implan­tats als Zusatz-/Kom­bi­na­ti­ons­the­ra­pie unter ande­rem bei Bird­shot-Reti­no­cho­ro­idi­tis, multi­fo­ka­ler Choro­idi­tis und Panu­vei­tis, serpi­gi­nö­ser Choro­idi­tis, Sarko­ido­se und Pars planitis.

(sas)

Autoren: Pleyer U et al.
Korrespondenz: Pleyer U; uwe.pleyer@charite.de
Studie: Fluocinolone acetonide 0.2 µg/day intravitreal implant in non-infectious uveitis affecting the posterior segment: EU expert user panel consensus-based clinical recommendations.
Quelle: J Ophthalmic Inflamm Infect; 2024 May 30
Web: doi: 10.1186/s12348-024-00402-4

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.