Exci­mer-Laser-Trabe­ku­lo­to­mie

Senkung des Augeninnendrucks im Langzeit-Follow-up bewertet

10. Dezember 2020

FREIBURG (Bier­mann) – Die Exci­mer-Laser-Trabe­ku­lo­to­mie (ELT) ist ein mini­mal­in­va­si­ves Verfah­ren zur Senkung des Augen­in­nen­drucks (IOD). Der Einsatz des photo­a­b­la­ti­ven Lasers auf das Trabe­kel­werk verbes­sert den Ausfluss des Kammer­was­sers. Bisher gibt es dazu aber nur eine begrenz­te Anzahl an Studi­en mit meist rela­tiv klei­nen Stich­pro­ben­grö­ßen und mittel­fris­ti­gem Follow-up. Ophthal­mo­lo­gen der Univer­si­täts-Augen­kli­nik in Frei­burg unter­such­ten daher eine größe­re ELT-Kohor­te in einem Lang­zeit-Follow-up. Ihr Ergeb­nis: Insbe­son­de­re in Kombi­na­ti­on mit einer Kata­rakt-Opera­ti­on ist die ELT ein prak­ti­ka­bles mini­mal­in­va­si­ves Verfah­ren, um den Augen­in­nen­druck mittel- bis lang­fris­tig zu senken. Lang­fris­tig konn­ten Medi­ka­men­te zur Senkung des Augen­in­nen­drucks jedoch nicht redu­ziert werden.

Die Frei­bur­ger Ophthal­mo­lo­gen sammel­ten die Daten von 580 Pati­en­ten, bei denen von Novem­ber 2000 bis März 2011 eine ELT oder eine kombi­nier­te ELT mit einer Kata­rakt-Opera­ti­on durch­ge­führt wurde. Insge­samt 512 Pati­en­ten mit primä­rem Offen­win­kel­glau­kom, Pseu­do­ex­fo­li­a­ti­ons­glau­kom und okulä­rer Hyper­ten­si­on wurden in die Analy­se einbe­zo­gen. Bei jeder Nach­un­ter­su­chung wurden die Verwen­dung Augen­in­nen­druck-senken­der Medi­ka­men­te sowie der Augen­in­nen­druck aufge­zeich­net. Krite­ri­en für das Versa­gen wurden als Notwen­dig­keit einer weite­ren Glau­kom-Opera­ti­on defi­niert, wenn der Augen­in­nen­druck nicht 21 mmHg oder weni­ger betrug und eine Verrin­ge­rung von 20% gegen­über dem Ausgangs­wert nicht mit bzw. ohne zusätz­li­che Medi­ka­men­te (quali­fi­zier­ter bzw. abso­lu­ter Erfolg) erreicht wurde.

428 Pati­en­ten wurden einer kombi­nier­ten Kata­rakt- und ELT-Opera­ti­on unter­zo­gen, 84 Pati­en­ten einer allei­ni­gen ELT-Opera­ti­on. Nach einem mitt­le­ren Follow-up von 656 Tagen benö­tig­ten 87% (kombi­nier­te Opera­ti­on) und 66% (ELT allein) der Pati­en­ten keinen weite­ren IOD-senken­den Eingriff. Als quali­fi­zier­ter Erfolg wurden 47% bei kombi­nier­ter Kata­rakt- und ELT-Opera­ti­on sowie 31% bei allei­ni­ger ELT-Opera­ti­on einge­stuft. Ein abso­lu­ter Erfolg wurde bei 31% (kombi­nier­te Opera­ti­on) sowie 11% (ELT allein) verzeich­net. Gleich­wohl konnte das IOD-senken­de Medi­ka­ment inner­halb dieses Zeit­raums nicht signi­fi­kant redu­ziert werden.

(isch)

Autoren: Deubel C et al.
Korrespondenz: Jan Lübke; jan.luebke@uniklinik-freiburg.de
Studie: Long-term follow-up of intraocular pressure and pressure-lowering medication in patients following Excimer laser trabeculotomy
Quelle: Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol 2020;Dec 8.
Web: https://doi.org/10.1007/s00417-020-05029-4

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.