Einsei­ti­ge Kata­rakt-Opera­ti­on

Gute Brillenadhärenz bei vierjährigen Kindern

10. September 2019

STANFORD (Bier­mann) – Nach einseit­ger Kata­rakt-Opera­ti­on im Kindes­al­ter ist die Bril­len­ver­sor­gung unter ande­rem auch als Schutz für das zweite Auge bei oft bestehen­der funk­tio­nel­ler Einäu­gig­keit sinn­voll und notwen­dig. Eine multi­zen­tri­sche klini­sche Studie (Infant Apha­kia Treat­ment Study, IATS) sollte neben dem Verlauf nach einsei­ti­ger Kata­rakt-Opera­ti­on im Klein­kind­al­ter auch klären, inwie­fern eine verord­ne­te Brille getra­gen wurde.

Analy­siert wurden die Daten von 114 Kinden, die im Alter von max. 6 Mona­ten operiert und entwe­der mit Intrao­ku­lar­lin­se oder mit Kontakt­lin­sen versorgt wurden. Beide Grup­pen erhiel­ten zusätz­lich bruch­fes­te Bril­len­glä­ser aus Poly­car­bo­nat. Bis zu einem Alter von 5 Jahren wurden vier­tel­jähr­li­che Tele­fon­in­ter­views und regel­mä­ßi­ge Visus­kon­trol­len durch­ge­führt.

Die Analy­se zeigte, dass Kinder mit einem Visus des betrof­fe­nen Auges von mindes­tens 20/40 während ihrer Wach­pha­sen zu mehr als 80% die verord­ne­te Brille trugen, während Kinder mit einem schlech­te­ren Visus ledig­lich in 66% ihrer Wach­pha­sen mit Brille versorgt waren.

Bei 7 Pati­en­ten mit redu­zier­tem Visus wurde eine Bril­len­tra­ge­zeit von unter 10% berich­tet.

Die Infor­ma­tio­nen zur Trage­dau­er der Brille korre­lier­ten mit der Durch­füh­rung einer Okklu­si­ons­be­hand­lung. Geschlecht des Kindes, Art der Versi­che­rung oder Refrak­ti­ons­feh­ler beider Augen hatten keinen Einfluss auf die Bril­lenad­hä­renz.

Zwar könne man bei Klein­kin­dern nach Kata­rakt-Opera­ti­on prin­zi­pi­ell eine gute Bril­lenad­hä­renz errei­chen, müsse aber in Betracht ziehen, dass gerade Kinder mit schlech­te­rem Visus, bei denen das Tragen einer (Schutz-)Brille beson­ders wich­tig sei, ihre Brille nicht ausrei­chend tragen würden, schluss­fol­ger­ten die Autoren.

(ak)

Autoren: Lambert SR et al.
Korrespondenz: Lambert7@stanford.edu.
Studie: Spectacle Adherence Among Four-Year-Old Children in the Infant Aphakia Treatment Study
Quelle: Am J Ophthalmol 2019 Apr;200:26–33.
Web: https://doi.org/10.1016/j.ajo.2018.12.017

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.