DMEK

Vor Rebubbling potenziell schlechteren postoperativen Visus in Betracht ziehen

31. Oktober 2021

FRANKFURT (Bier­mann) – Der Frage nach dem poten­zi­el­len Einfluss eines Rebubb­lings nach kompli­ka­ti­ons­lo­ser DMEK bei Fuchs´scher Endo­thel­dys­tro­phie (FED) ging eine retro­spek­ti­ve Kohor­ten­stu­die der Univer­si­täts-Augen­kli­nik Frank­furt nach. Vergli­chen wurden die Ergeb­nis­se von 31 Pati­en­ten (34 Augen) nach DMEK mit Rebubb­ling aufgrund einer Trans­plan­tat­ab­lö­sung und 28 Pati­en­ten (33 Augen) nach kompli­ka­ti­ons­lo­ser DMEK. Gemes­sen wurden verschie­de­ne cornea­le Para­me­ter mittels Scheim­pflug-Kamera, Refrak­ti­ons­wer­te, der korri­gier­te Fern­vi­sus (CDVA) und die Endo­thel­zell­dich­te (ECD).
Für ante­rio­ren und poste­rio­ren cornea­len Astig­ma­tis­mus, cornea­le Dichte, zentra­le Horn­haut­di­cke sowie Tiefe und Volu­men der Vorder­kam­mer fanden sich keine signi­fi­kan­ten Unterschiede.
Die präope­ra­ti­ve Achse des Astig­ma­tis­mus wies einen hohen Anteil an vorde­ren Horn­haut-Astig­ma­tis­men mit der Regel (71%) bei Augen auf, welche ein Rebubb­ling benö­tig­ten. In der Gruppe mit Rebubb­ling lag der mitt­le­re post­ope­ra­ti­ve Zylin­der bei 1,21 +/- 0,85 dpt, welcher signi­fi­kant höher war als in der Kontroll­grup­pe (p = 0,04).
Die Unter­schie­de im sphä­ri­schen Äqui­va­lent waren nicht signi­fi­kant (p = 0,24). Der post­ope­ra­ti­ve CDVA lag bei 0,11 +/-0,11 in der Kontroll­grup­pe im Vergleich zu 0,21 +/-0,17 in der Rebubb­ling-Gruppe (p = 0,03).
Augen mit Rebubb­ling wiesen einen signi­fi­kant höhe­ren Endo­thel­zell­ver­lust (56% vs. 37%) (p< 0,001) auf.
Abge­se­hen von höhe­ren Zylin­der­wer­ten waren somit cornea­le Para­me­ter und Refrak­ti­ons­wer­te post­ope­ra­tiv in beiden Grup­pen vergleich­bar. Aller­dings sollte vor einer Entschei­dung für ein Rebubb­ling beson­ders bei umschrie­be­ner Trans­plan­tat­ab­he­bung ein mögli­cher­wei­se etwas schlech­te­rer post­ope­ra­ti­ver Visus und ein höhe­rer Endo­thel­zell­ver­lust in Betracht gezo­gen werden. (ak)

Autoren: Agha B et al.
Korrespondenz: kohnen@em.uni-frankfurt.de
Studie: Influence of rebubbling on anterior segment parameters and refractive outcomes in eyes with DMEK for Fuchs endothelial dystrophy
Quelle: Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2021 Oct;259(10):3175-3183.
Web: https://doi.org/10.1007/s00417-021-05114-2

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.