Diabe­ti­sches Makulaödem

Einfluss der Populationszugehörigkeit auf das Ansprechen einer Bevacizumab-Behandlung

21. Oktober 2020

BOSTON (Bier­mann) – In einer retro­spek­ti­ven Kohor­ten­stu­die hatten schwar­ze Pati­en­ten mit einem diabe­ti­schen Maku­la­ö­dem nach intra­vit­rea­ler Beva­ci­zumab-Behand­lung eine signi­fi­kant gerin­ge­re Wahr­schein­lich­keit einer Verbes­se­rung der Sehschär­fe (VA) als weiße und hispa­ni­sche Pati­en­ten. So lautet das Ergeb­nis einer US-ameri­ka­ni­schen Unter­su­chung, in der der Einfluss der Popu­la­ti­ons- und ethni­schen Zuge­hö­rig­keit auf die Wirk­sam­keit von intra­vit­rea­lem Beva­ci­zumab bei Anti-VEGF-behand­lungs­nai­ven Pati­en­ten unter­sucht wurde.

Einge­schlos­sen wurden hell­häu­ti­ge (W), dunkel­häu­ti­ge (B) und hispa­ni­sche (H) erwach­se­ne Pati­en­ten mit diabe­ti­schem Maku­la­ö­dem, die zwischen 2010 und 2019 unter­sucht wurden und erst­mals intra­vit­rea­le Beva­ci­zumab-Injek­tio­nen erhielten.

Der Prozent­satz mit VA-Verbes­se­rung betrug für die B‑, H- und W‑Kohorten 36% vs. 39% vs. 50% nach 1 Injek­ti­on (n=314) und 34% vs. 55% vs. 59% nach 3 Injek­tio­nen (n=150). Bei schwar­zen Pati­en­ten war die Wahr­schein­lich­keit einer VA-Verbes­se­rung gerin­ger als bei weißen und hispa­ni­schen Pati­en­ten nach 1 Injek­ti­on (Odds [O] 0,480, Konfi­denz­in­ter­vall [KI] 0,284–0,814, p=0,006) und 3 Injek­tio­nen (O 0,342, KI 0,149–0,782, p=0,008) unter Berück­sich­ti­gung von Alter, Geschlecht, Basis­li­nie-HbA1c, Basis­li­nie-CMT, Basis­li­nie-VA, Laser­ana­mne­se, Injek­ti­ons­zeit­ver­lauf und Follow-up-Verzögerung.

Weite­re Forschun­gen seien erfor­der­lich, um die Auswir­kun­gen einer Popu­la­ti­ons- und ethni­schen Zuge­hö­rig­keit auf die Anti-VEGF-Wirk­sam­keit zu verste­hen und eine opti­ma­le Behand­lung für jeden Einzel­nen sicher­zu­stel­len, resü­mie­ren die Studienautoren.

(isch)

Autoren: Osathanugrah P et al.
Korrespondenz: Manju Subramanian; Manju.Subramanian@bmc.org
Studie: The Impact of Race on Short Term Treatment Response to Bevacizumab in Diabetic Macular Edema
Quelle: Am J Ophthalmol 2020;Oct 9.
Web: https://doi.org/10.1016/j.ajo.2020.09.042

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.