Diabe­ti­sche Retinopathie

Recall-Systeme verbessern Adhärenz der Patienten

25. Mai 2022

BOSTON (Bier­mann) – Eine aktu­el­le Arbeit hat gezeigt, dass ein ergän­zen­des Programm bei der Verwen­dung der elek­tro­ni­schen Akte (EMR) von Pati­en­ten mit Diabe­ti­scher Reti­no­pa­thie (DR) es ermög­licht, dieje­ni­gen Fälle zu iden­ti­fi­zie­ren, die nicht zu den Kontroll­ter­mi­nen erschei­nen (lost to follow up; [LTF]) und diese zeit­nah einzubestellen.

Im Rahmen ihrer Studie beauf­trag­ten die US-ameri­ka­ni­schen Wissen­schaft­ler Mitar­bei­ter ophthal­mo­lo­gi­scher Praxen, die EMR zu den Pati­en­ten mit DR zu über­prü­fen und erneut einzu­be­stel­len, die 1 Jahr zuvor gese­hen worden waren und sich nicht inner­halb der voran­ge­gan­ge­nen 6 Monate erneut zur Behand­lung vorge­stellt hatten.

Mithil­fe einer binä­ren logis­ti­schen Regres­si­ons­ana­ly­se bestimm­te die Arbeits­grup­pe Para­me­ter in Bezug auf demo­gra­fi­sche, klini­sche sowie sozio­me­di­zi­ni­sche Fakto­ren, die poten­zi­ell mit LTF asso­zi­iert oder prädik­tiv für eine Wieder­vor­stel­lung waren.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass sich 78 der insge­samt 673 Pati­en­ten mit DR (12%) als LTF-Fälle erwie­sen. Diese Pati­en­ten waren jünger (p=0,001) und zeig­ten einen schlech­ter einge­stell­ten Blut­zu­cker- (HBA1c-Wert ≥8%; p=0,04) sowie Chole­ste­rin-Wert (LDL ≥100 mg/dl; p<0,001) als die adhä­ren­ten Kompa­ra­to­ren (n=595; 88%). Des Weite­ren stell­ten die Exper­ten fest, dass die nicht adhä­ren­ten Pati­en­ten sowohl weni­ger ophthal­mo­lo­gi­sche Termi­ne wahr­nah­men als auch weni­ger bild­ge­ben­de Netz­haut­dia­gnos­tik inner­halb des voran­ge­gan­ge­nen Jahres durch­füh­ren ließen (beide p<0,001).

Die Ophthal­mo­lo­gen stell­ten 1 Monat nach Beginn des Recalls fest, dass 22 der 78 Pati­en­ten (28%) erfolg­reich rekru­tiert wurden, während 56 (72%) weiter­hin LTF-Fälle blie­ben. Eine bislang durch­ge­führ­te Thera­pie der DR war mit einem erfolg­rei­chen Recall asso­zi­iert (p=0,04).

1 Monat nach Been­di­gung des Projek­tes verrin­ger­te sich hinge­gen die Rate an LTF-Pati­en­ten auf 8,3% und betrug nach 1 Jahr nur noch 3,6%.

Die Autoren beto­nen abschlie­ßend, dass zukünf­ti­ge Studi­en erfor­der­lich sind, um die lang­fris­ti­ge Effi­zi­enz der Recall-Syste­me im Hinblick auf den Verlauf der DR zu evaluieren.

(tt)

Autoren: Sabharwal S et al.
Korrespondenz: David J Ramsey; david.j.ramsey@lahey.org
Studie: An initiative to improve follow-up of patients with diabetic retinopathy
Quelle: Ophthalmic Physiol Opt 2022; May 11 (online ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.1111/opo.12998

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.