Diabe­ti­sche Reti­no­pa­thie

Behandlungserfolg mit panretinaler Photokoagulation in Kombination mit Anti-VEGF-Therapie

6. April 2021

JINAN (Bier­mann) – Die Kombi­na­ti­ons­be­hand­lung mit einer intra­vit­rea­len Afli­ber­cept-Injek­ti­on und einer panre­ti­na­len Photo­ko­agu­la­ti­on kann die durch Diabe­tes melli­tus verur­sach­ten Netz­haut­ver­än­de­run­gen morpho­lo­gisch und funk­tio­nell umkeh­ren. Dies wiesen Ophthal­mo­lo­gen aus China in einer retro­spek­ti­ven Studie nach.

Für ihre Studie teil­ten die Wissen­schaft­ler 52 Pati­en­ten (72 Augen) mit proli­fe­ra­ti­ver diabe­ti­scher Reti­no­pa­thie (DR) mit Hoch­ri­si­ko­ei­gen­schaf­ten in eine Laser­be­hand­lungs­grup­pe (16 Fälle, 32 Augen) und eine Kombi­na­ti­ons­be­hand­lungs­grup­pe (36 Fälle, 40 Augen) ein. Die Behand­lun­gen fanden zwischen Juni 2018 und Mai 2019 statt.

Der Vergleich inner­halb der Grup­pen zeigte: In der Laser­grup­pe gab es keine signi­fi­kan­ten Unter­schie­de vor und nach der Behand­lung bei der best­kor­ri­gier­ten Sehschär­fe (BCVA), der zentra­len Fovea­di­cke (CFT) sowie bei Mikro­aneu­rys­men (MA). In der Kombi­na­ti­ons­grup­pe hinge­gen gab es statis­tisch signi­fi­kan­te Verbes­se­run­gen. Nach der Behand­lung betrug die BCVA der Pati­en­ten in der Kombi­na­ti­ons­grup­pe 0,44 ±0,17, was signi­fi­kant besser war als 0,70 ±0,18 vor der Behand­lung. Die CFT betrug nach der Behand­lung 266,51 ±33,28 μm, was signi­fi­kant unter 382,37 ±54,03 μm bei Studi­en­be­ginn lag. Die MA nach der Behand­lung betru­gen 56,12 ±23,29, vor der Behand­lung waren es 121,44 ±40,35; die MA-Ände­rung war eben­falls signi­fi­kant. Vor und nach der Behand­lung war in beiden Grup­pen eine statis­tisch signi­fi­kan­te Abnah­me harter Exsu­da­te zu verzeich­nen.

Ein Vergleich zwischen den Grup­pen zeigte: Der Unter­schied bei der BCVA, der CFT, den MA und zwischen den beiden Grup­pen war statis­tisch signi­fi­kant (alle p<0,05). Die reti­na­le Neovas­ku­la­ri­sa­ti­on nahm in der Kombi­na­ti­ons­grup­pe schnel­ler ab als in der Laser­grup­pe, der Unter­schied zwischen beiden Grup­pen war jedoch nicht signi­fi­kant.

(isch)

Autoren: Tao Y et al.
Korrespondenz: Hong Wang; dr.wanghong@163.com
Studie: Retrospective study of aflibercept in combination therapy for high-risk proliferative diabetic retinopathy and diabetic maculopathy
Quelle: Int Ophthalmol 2021 Mar 27.
Web: https://doi.org/10.1007/s10792-021-01773-6

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.