Dacryo­cys­tor­hi­no­s­to­mie

Medikamentöse Glaukombehandlung kann Operationsergebnis beeinflussen

10. März 2021

COVENTRY (Bier­mann) – Es wird vermu­tet, dass die medi­ka­men­tö­se Glau­kom-Behand­lung mit einem erhöh­ten Risiko einer Tränen­wegs­steno­se asso­zi­iert ist. Das Ergeb­nis einer retro­spek­ti­ven Analy­se zeigt nun, dass Glau­kom-Augen­trop­fen aufgrund der Provo­ka­ti­on einer entzünd­li­chen vernar­ben­den Reak­ti­on zu einer höhe­ren Versa­gens­ra­te bei der Dacryo­cys­tor­hi­no­s­to­mie (DCR) führen können. Beta­blo­cker und Karboan­hy­dra­se­hem­mer schei­nen die stärks­te Asso­zia­ti­on zu haben. Die beiden Autoren vermu­ten, dass die präope­ra­ti­ve Umstel­lung auf eine andere Subs­tanz­klas­se sowie eine exter­ne DCR die Opera­ti­ons­er­geb­nis­se mögli­cher­wei­se verbes­sern könn­ten.

Die mono­zen­tri­sche, retro­spek­ti­ve Analy­se umfass­te 170 DCR-Opera­tio­nen mit Intu­ba­ti­on bei 144 Pati­en­ten, die zwischen Januar 2014 und Januar 2019 durch­ge­führt wurden. In einer statis­ti­schen Analy­se wurden die DCR-Versa­gens­ra­ten von Pati­en­ten mit und ohne medi­ka­men­tö­ser Glau­kom-Behand­lung vergli­chen.

6,9% der Pati­en­ten, die sich einer DCR-Opera­ti­on unter­zo­gen, nahmen Glau­kom-Augen­tro­pen. Die gesam­te Versa­gens­ra­te für alle DCR-Opera­tio­nen in diesem Zeit­raum war 11,2%. Bei Pati­en­ten unter medi­ka­men­tö­ser Behand­lung gab es jedoch eine statis­tisch signi­fi­kant höhere Rate eines primä­ren DCR-Versa­gens (p=0,02), wobei endo­n­a­sa­le DCRs stär­ker betrof­fen waren (p=0,01).

Am häufigs­ten wurden Karboan­hy­dra­se­hem­mer (81,8%) gefolgt von Beta­blo­ckern (72,7%) verwen­det. Alle Pati­en­ten mit einem primä­ren DCR-Versa­gen tropf­ten zum Zeit­punkt der Opera­ti­on und post­ope­ra­tiv Beta­blo­cker und Karboan­hy­dra­se­hem­mer. Zwischen der Versa­gens­ra­te und der Verwen­dung konser­vier­ter oder nicht konser­vier­ter Augen­trop­fen fanden die Autoren keinen statis­tisch signi­fi­kan­ten Zusam­men­hang (p=1,0).

(isch)

Autoren: Mandal P, Ahluwalia H.
Korrespondenz: Priyanka Mandal; priyanka.mandal@nhs.net.
Studie: Do topical ocular antihypertensives affect Dacryocystorhinostomy outcomes: The Coventry experience
Quelle: Eye (Lond) 2021 Feb 26.
Web: https://doi.org/10.1038/s41433-021-01468-3

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.