Chorio­re­ti­no­pa­thia centra­lis serosa

Untersuchungsergebnisse zeigen Risiko für exsudative AMD

31. Januar 2022

SEOUL (Bier­mann) – Bei der Chorio­re­ti­no­pa­thia centra­lis serosa (CRCS) handelt es sich um eine Erkran­kung aus dem Formen­kreis der Pachy­cho­ro­ida­len Erkran­kun­gen der Makula. Die CRCS ist durch eine Verdi­ckung der Ader­haut gekenn­zeich­net, und es kann zusätz­lich zu einer Einla­ge­rung subre­ti­na­ler Flüs­sig­keit kommen. Tritt im Verlauf eine choro­ida­le Neovasku­la­ri­sa­ti­on auf, dann ist diese Verän­de­rung als eine Pachy­cho­ro­ida­le Neovaskulo­pa­thie (PNV) definiert.

Wie die Autoren einer aktu­el­len Arbeit berich­ten, besteht bei Pati­en­ten mit CRCS ein erhöh­tes Risiko für eine exsu­da­ti­ve AMD (nAMD). Um das Risiko einer nAMD bei Pati­en­ten mit CRCS abzu­schät­zen, iden­ti­fi­zier­ten die Wissen­schaft­ler in der Gesamt­be­völ­ke­rung 36.053 Pati­en­ten mit CRCS im Alter zwischen 30 bis 80 Jahren. Die jähr­li­che Inzi­denz im voran­ge­gan­ge­nen Jahr betrug 19,61 (95%-KI 19,58–19,63) pro 100.000 Einwohner.

Von den 36.053 Pati­en­ten mit CRCS schlos­sen die Forschen­den im Zeit­raum Januar 2015 bis Dezem­ber 2019 insge­samt 11.492 Pati­en­ten mit CRCS in ihre popu­la­ti­ons­ge­stütz­te Kohor­ten­stu­die ein und vergli­chen sie mit 22.984 Perso­nen ohne CRCS

Die Arbeits­grup­pe evalu­ier­te mithil­fe der Log-Rank-Analy­se und der Cox-Propor­tio­nal-Hazards-Regres­si­ons­ana­ly­se das Risiko einer nAMD in der CRCS-Gruppe im Vergleich zur Nicht-CRCS-Gruppe.

Die Forscher ermit­tel­ten, dass 166 Pati­en­ten (1,44%) der CRCS-Gruppe und 73 Teil­neh­mer (0,32%) der Nicht-CRCS-Gruppe eine nAMD entwi­ckel­ten. Darüber hinaus stell­ten die Reti­no­lo­gen fest, dass das Risiko für eine nAMD bei den CRCS-Pati­en­ten im Vergleich zu den Kompa­ra­to­ren signi­fi­kant gestei­gert war (adjus­tier­te HR 4,86; 95%-KI 2,98–5,88; p<0,001).

Die Autoren resü­mie­ren, dass diese Ergeb­nis­se einen mögli­chen Zusam­men­hang zwischen CRCS und nAMD, insbe­son­de­re in asia­ti­schen Popu­la­tio­nen, vermu­ten lassen.

(tt)

Autoren: Lee JY et al.
Korrespondenz: Kunho Bae; luben81@gmail.com
Studie: Risk of exudative age-related macular degeneration in patients with central serous chorioretinopathy: A nationwide cohort study
Quelle: Retina 2022; Jan 20 (online ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.1097/IAE.0000000000003412

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.