Behçet-Uvei­tis

Entzündungsindikatoren eignen sich als visusprognostische Biomarker

31. Januar 2022

SEOUL (Bier­mann) – Beim Morbus Behçet handelt es sich um eine multi­sys­te­mi­sche, chro­ni­sche, auto­im­mu­ne Vasku­li­tis, die sich oftmals als Behçet-Uvei­tis (BU) am hinte­ren Pol mani­fes­tiert. Die Autoren einer aktu­el­len Studie haben nun beob­ach­tet, dass die Verhält­nis­se von Neutro­phi­len zu Lympho­zy­ten (NLR) sowie Throm­bo­zy­ten zu Lympho­zy­ten (PLR) als Entzün­dungs­mar­ker bei chro­nisch-inflamma­to­ri­schen System­er­kran­kun­gen nicht nur die Schwe­re der Erkran­kung wider­spie­geln, sondern auch wich­ti­ge Prädik­to­ren für die lang­fris­ti­ge Visus­ent­wick­lung darstel­len können.

Die Wissen­schaft­ler nahmen 114 Patienten/Augen, bei denen eine BU diagnos­ti­ziert wurde, in ihre Studie auf. Bei jeder Kontrol­le wurden eine ophthal­mo­lo­gi­sche Unter­su­chung sowie eine bioche­mi­sche Analy­se der syste­mi­schen Labor­pa­ra­me­ter, insbe­son­de­re der NLR- und PLR-Werte, durch­ge­führt. Zudem teil­ten die Forschen­den die Pati­en­ten im Rahmen der Abschluss­kon­trol­le in eine Gruppe mit gutem und in eine mit schlech­tem Visus­er­geb­nis ein, basie­rend auf der Sehschär­fe von 0,5 logMAR (dezi­mal 0,33) im jewei­li­gen Auge mit dem schlech­te­ren Visus.

Des Weite­ren über­prüf­te die Gruppe Fakto­ren, die mit einem schlech­ten Visus­er­geb­nis asso­zi­iert waren, und berech­ne­te den opti­ma­len Cut-off-Wert für das NLR und das PLR.

Die Gruppe mit gutem Sehergeb­nis umfass­te 66 Augen (57,9%) und die mit schlech­tem Ergeb­nis 48 Augen (42,1%).

Mithil­fe der multi­va­ria­ten Regres­si­ons­ana­ly­se ermit­tel­ten die Ophthal­mo­lo­gen, dass ein jünge­res Alter zu Krank­heits­be­ginn (OR 0,939; p=0,010), eine länge­re Krank­heits­dau­er (OR 1,164; p<0,001), ein höhe­res maxi­ma­les NLR (OR 1,215; p=0,033) sowie ein gestei­ger­tes initia­les PLR (OR 1,014; p=0,039) signi­fi­kant mit einem schlech­te­ren Visus­er­geb­nis asso­zi­iert waren. Darüber hinaus stell­ten die Uvei­tis­spe­zia­lis­ten fest, dass der am besten geeig­ne­te Cut-off-Wert für Pati­en­ten mit schlech­tem Visus­er­geb­nis für das NLR bei 5,608 sowie für das PLR bei 128,078 lag.

(tt)

Autoren: Lee EK et al.
Korrespondenz: Hyeong Gon Yu; hgonya@snu.ac.kr
Studie: Visual Prognostic Value of Neutrophil-to-Lymphocyte Ratio and Platelet-to-Lymphocyte Ratio in Behçet's Uveitis
Quelle: Retina 2022; Jan 17 (online ahead of print)
Web: dx.doi.org/10.1097/IAE.0000000000003417

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.