Bakte­ri­el­le Kera­ti­tis

Finanzielle Belastung der Patienten

20. August 2019

ANN ARBOR (Bier­mann) – Pati­en­ten mit bakte­ri­el­ler Kera­ti­tis benö­ti­gen in der Regel für länge­re Zeit eine Lokalthe­ra­pie mit Augen­trop­fen.

Die Pati­en­ten­ak­ten von 48 an einer ameri­ka­ni­schen Augen­kli­nik behan­del­ten Pati­en­ten (davon 56% weib­lich) mit bakte­ri­el­ler Kera­ti­tis beleg­ten eine Thera­pie­dau­er von durch­schnitt­lich 54 Tagen mit 10 augen­ärzt­li­chen Vorstel­lun­gen, 5 verschie­de­nen Medi­ka­men­ten, 587 Trop­fen und 7 Verschrei­bun­gen. Die durch­schnitt­li­chen ermit­tel­ten Kosten für die Behand­lung lagen bei 933 US-Dollar (457‑1422 Dollar).

Ältere Pati­en­ten und solche mit posi­ti­ven Bakte­ri­en­kul­tu­ren nach Horn­haut-Abstrich wurden am stärks­ten finan­zi­ell durch die medi­ka­men­tö­se Behand­lung belas­tet.

(ak)

Autoren: Ballouz D et al.
Korrespondenz: Maria A. Woodward; mariawoo@med.umich.edu
Studie: Medication Burden for Patients With Bacterial Keratitis
Quelle: Cornea 2019 Aug;38(8):933–937.
Web: https://doi.org/10.1097/ICO.0000000000001942

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.