Augen­in­nen­druck

Prostaglandin-Analoga schwächen Korrelation zwischen Tag- und Nachtwerten

12. März 2020

PEKING (Bier­mann) – Zwischen dem Augen­in­nen­druck (IOD) während der Praxis­öff­nungs­zeit und dem nächt­li­chen IOD-Spit­zen­wert besteht eine Korre­la­ti­on. Unter Behand­lung mit einem Prosta­glan­din-Analo­gon ist diese Korre­la­ti­on jedoch abge­schwächt. Das ist das Ergeb­nis eines Vorher-Nach­her-Vergleichs bei dem 24-Stun­den-IOD-Daten von 51 Pati­en­ten (22 Offen­win­kel­glau­kom und 29 okulä­re Hyper­ten­si­on) aus einem Schlaf­la­bor ausge­wer­tet wurden.

Die Pati­en­ten nahmen zu Studi­en­be­ginn keine Medi­ka­men­te zur Senkung des Augen­in­nen­drucks und erhiel­ten dann 4 Wochen lang eine Prosta­glan­din-Mono­the­ra­pie. Die Messun­gen des Augen­in­nen­drucks wurden alle 2 Stun­den in sitzen­der und liegen­der Posi­ti­on während der Tages­pe­ri­ode (7:30 bis 21:30 Uhr) und in liegen­der Posi­ti­on während der Nacht­pe­ri­ode (23:30 bis 5:30 Uhr) durch­ge­führt. Indi­vi­du­el­le und Durch­schnitts-IOD-Werte während der Praxis­zei­ten (9:30 bis 15:30 Uhr) und Spit­zen-IOD während der Nacht­stun­den wurden mittels Pear­son-Korre­la­ti­ons­ko­ef­fi­zi­ent und linea­rer Regres­si­on analysiert.

Die Auswer­tung ergab für alle gepaar­ten Varia­blen statis­tisch signi­fi­kan­te Korre­la­tio­nen. Der durch­schnitt­li­che IOD für die Praxis­zeit hatte eine höhere Korre­la­ti­on mit dem nächt­li­chen Spit­zen-IOD als der IOD für einzel­ne Praxis­zei­ten. Nach der Behand­lung mit Prosta­glan­din-Analo­ga war die Korre­la­ti­on zwischen dem durch­schnitt­li­chen IOD während der Praxis­zeit und dem nächt­li­chen Spit­zen-IOD in sitzen­der Posi­ti­on (r=0,373) und der Rücken­la­ge (r=0,386) gegen­über dem sitzen­den Ausgangs­wert (r=0,517) und dem liegen­den Ausgangs­wert (r=0,573) in den rech­ten Augen redu­ziert. Ähnli­che Verän­de­rungs­mus­ter wurden bei den linken Augen beobachtet.

(isch)

Autoren: Yang D et al.
Korrespondenz: John H K Liu; joliu@health.ucsd.edu
Studie: Correlation between office hour and peak nocturnal intraocular pressures in patients treated with prostaglandin analogs
Quelle: Am J Ophthalmol 2020; Feb 19,
Web: https://doi.org/10.1016/j.ajo.2020.02.010

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.