Alters­hab­hän­gi­ge Makuladegeneration

Visuelle Prognose nach pneumatischer Verdrängung submakulärer Blutungen

11. Februar 2020

SEOUL (Bier­mann) – Bei einer subma­ku­lä­ren Blutung ist der Subtyp der alters­ab­hän­gi­gen Maku­la­de­ge­ne­ra­ti­on (AMD) ein wesent­li­cher Faktor für die visu­el­le Progno­se, so das Ergeb­nis einer retro­spek­ti­ven Studie aus Korea. Das finale visu­el­le Ergeb­nis war nach der Behand­lung einer subma­ku­lä­ren Blutung bei poly­po­ida­ler choro­ida­ler Vaskulo­pa­thie (PCV) am besten und bei reti­na­ler angio­ma­tö­ser Proli­fe­ra­ti­on (RAP) am schlechtesten.

Die Arbeits­grup­pe über­prüf­te retro­spek­tiv die Kran­ken­ak­ten von 67 Pati­en­ten (67 Augen), die aufgrund subma­ku­lä­rer Blutun­gen bei einer AMD behan­delt wurden. Bei allen Pati­en­ten wurde eine pneu­ma­ti­sche Verdrän­gung durch­ge­führt. Demo­gra­phi­sche Para­me­ter, Sehschär­fe und anato­mi­sche Merk­ma­le wurden bei den AMD-Unter­for­men analysiert.

Von den Augen mit subma­ku­lä­ren Blutun­gen wiesen 24 Augen eine typi­sche AMD auf, 30 eine PCV und 13 eine RAP. Der best­kor­ri­gier­te Visus war in der PCV-Gruppe nach der Behand­lung am besten und in der RAP-Gruppe am schlech­tes­ten (p<0,001). Der Anteil der Augen mit verbes­ser­ter Sehschär­fe war im PCV-Subtyp am höchs­ten und im RAP-Subtyp am nied­rigs­ten (p=0,044). Eine logis­ti­sche Regres­si­ons­ana­ly­se zeigte, dass der AMD-Subtyp (p=0,016) und die Zeit bis zur Behand­lung (<7 Tage, p=0,037) mit dem fina­len visu­el­len Ergeb­nis asso­zi­iert sind.

(isch)

Autoren: Lee K et al.
Korrespondenz: Young-Hoon Park; parkyh@catholic.ac.kr
Studie: Visual Prognosis after Pneumatic Displacement of Submacular Hemorrhage according to Age-Related Macular Degeneration Subtypes
Quelle: Retina 2020; Jan 22.
Web: https://doi.org/10.1097/IAE.0000000000002762

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.