Alters­ab­hän­gi­ge Makuladegeneration

Apelin-13 als möglicher Biomarker untersucht

23. November 2020

KAYSERI (Bier­mann) – In einer Studie mit insge­samt 84 Proban­den war sowohl bei Pati­en­ten mit trocke­ner alters­ab­hän­gi­ger Maku­la­de­ge­ne­ra­ti­on (AMD) als auch bei Pati­en­ten mit neovasku­lä­rer AMD das Serum-Apelin-13 im Vergleich zur gesun­den Kontroll­grup­pe erhöht. Weite­re Studi­en seien erfor­der­lich, um den Wert des Serum-Apelin-13-Spie­gels bei Pati­en­ten mit AMD zu unter­su­chen, so die Autoren.

Unter den 84 Proban­den befan­den sich 24 Pati­en­ten mit trocke­ner AMD (Gruppe 1), 27 Pati­en­ten mit behand­lungs­nai­ver neovasku­lä­rer AMD (Gruppe 2) und 33 gesun­de Proban­den (Gruppe 3). Die Diagno­sen der Pati­en­ten wurden durch detail­lier­te Fundus­un­ter­su­chun­gen, opti­sche Kohä­renz­to­mo­gra­phie und Fluo­res­zen­z­an­gio­gra­phie bestä­tigt. Die zentra­le Fovea­di­cke und die Dicke der subfovea­len Ader­haut wurden bewer­tet. Die Serum-Apelin-13- sowie die VEGF-Spie­gel (vascu­lar endo­the­li­al growth factor) wurden mittels ELISA (compe­ti­ti­ve enzyme linked immu­no­sor­bent assay) gemessen.

Der mitt­le­re best­kor­ri­gier­te Visus betrug 76 ±4,5 ETDRS-Buch­sta­ben (Gruppe 1), 48,4 ±16,3 (Gruppe 2) und 83,4 ±3,09 (Gruppe 3). Die Serum-VEGF-Werte betru­gen 44,11 ±26,14 pg/ml (Gruppe 1, p=0,553), 56,53 ±53,77 pg/ml (Gruppe 2, p=0,286) und 61,47 ±41,62 pg/ml (Gruppe 3, p=0,896). Die Werte von Serum-Apelin-13 betru­gen 586,47 ±167,56 pg/ml (Gruppe 1, p=0,847), 622,18 ±324,52 pg/ml (Gruppe 2, p=0,04), 379,31 ±171,96 pg/ml (Gruppe 3, p≤0,001). Es gab eine nega­ti­ve Korre­la­ti­on zwischen dem Serum-Apelin-Wert und der Sehschär­fe und der Dicke der Aderhaut.

(isch)

Autoren: Vural E et al.
Korrespondenz: Esra Vural, Department of Ophthalmology, Kayseri City Hospital, 38010 Kocasinan, Kayseri, Turkey
Studie: Apelin-13: A Promising Biomarker for Age-Related Macular Degeneration?
Quelle: Ophthalmologica 2020 Nov 16.
Web: https://doi.org/10.1159/000513050

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.