Abla­tio retinae

Personalisierte Strategien mithilfe immunologischer Biomarker des Glaskörpers

6. Januar 2021

BUDAPEST (Bier­mann) – Eine unga­ri­sche Arbeits­grup­pe unter­such­te die immu­no­lo­gi­schen Kompo­nen­ten, die für proli­fe­ra­ti­ve Verän­de­run­gen der verschie­de­nen Formen einer Netz­haut­ab­lö­sung (RD) verant­wort­lich sein könn­ten. Ihre Ergeb­nis­se zeigen, dass komple­xe immu­no­lo­gi­sche Mecha­nis­men mit der Patho­ge­ne­se verschie­de­ner Formen einer RD asso­zi­iert sind: Bestimm­te Zyto­ki­ne, Chemo­ki­ne und Wachs­tums­fak­to­ren sind im Glas­kör­per von Augen mit RD hochreguliert.

Die nach­ge­wie­se­nen Prote­ine ​​sind in unter­schied­li­chen Konzen­tra­tio­nen sowohl bei rheg­ma­to­ge­ner Abla­tio reti­nae als auch bei proli­fe­ra­ti­ver Vitre­o­re­ti­no­pa­thie (PVR) vorhan­den. Bei einer PVR und einer proli­fe­ra­ti­ven diabe­ti­schen Reti­no­pa­thie (PDR) ist die Mehr­heit der Zyto­ki­ne hoch­re­gu­liert. Daher könn­ten Zyto­ki­ne als Biomar­ker dienen, um die Progres­si­on oder den Schwe­re­grad der Proli­fe­ra­ti­on abzu­schät­zen, schluss­fol­gern die Studi­en­au­toren. Nach­fol­gend könn­ten perso­na­li­sier­te Thera­pie­stra­te­gien entwi­ckelt werden, um patho­lo­gi­sche Verän­de­run­gen zu verlang­sa­men oder zu verhindern.

Für die Studie sammel­ten die Ophthal­mo­lo­gen während einer 23G-Pars-Plana-Vitrek­to­mie Mate­ri­al aus dem Glas­kör­per. Der Eingriff wurde bei insge­samt 54 Pati­en­ten (54 Augen) vorge­nom­men, davon 30 mit rheg­ma­to­ge­ner RD (RRD) ohne PVR, 16 mit PVR und 8 mit PDR mit Trak­ti­ons­a­b­la­tio. 19 Augen, bei denen Glas­kör­per­ma­te­ri­al mit epire­ti­na­ler Membran (ERM) gewon­nen wurde, dien­ten als Kontrol­len. Die Konzen­tra­tio­nen der 48 Zyto­ki­ne, Chemo­ki­ne und Wachs­tums­fak­to­ren bestimm­ten die Studi­en­au­toren mit Multiplex-Chemilumineszenz-Immunoassays.

Die Expres­si­ons­le­vel von Eota­xin, IFN-gamma, IL‑6, IL‑8, IL-16, MCP‑1, MIF und MIP-1-beta waren in allen RD-Grup­pen signi­fi­kant höher als in der ERM-Gruppe. Die Level von CTACK, IP-10, SCGF-beta und SDF-1-alpha waren bei Pati­en­ten mit PDR mit trak­ti­ver RD und bei Pati­en­ten mit PVR signi­fi­kant höher als bei ande­ren Pati­en­ten. Bei PDR wurde die Hoch­re­gu­la­ti­on von VEGF und IL-18 nachgewiesen.

(isch)

Autoren: Balogh A et al.
Korrespondenz: Miklós D Resch; miklosresch@gmail.com
Studie: Immunological biomarkers of the vitreous responsible for proliferative alteration in the different forms of retinal detachment
Quelle: BMC Ophthalmol 2020 Dec 28;20(1):491.
Web: https://doi.org/10.1186/s12886-020-01745-x

html

Aus rechtlichen Gründen (Heilmittelwerbegesetz) dürfen wir die Informationen nur an Fachkreise weitergeben.